Farmers wanted!



Landwirtschaft befindet sich gerade im Wandel und viele Betriebe entwickeln bereits jetzt ihre Anbausysteme mit neuen Ideen weiter. Konzepte, wie beispielsweise regenerative Landwirtschaft, werden verstärkt diskutiert, teilweise bereits umgesetzt und brechen die Grenzen zwischen öko und konventionell auf. Viele der neuen ackerbaulichen Ideen bringen nicht nur Vorteile für den eigenen Betrieb, sondern führen auch zu Leistungen für Umwelt und Klima – d.h. auch für alle Konsumenten da draußen! Das Problem ist jedoch: was auch immer innovative Betriebe an positiven Veränderungen umsetzen, für ihre Ware bekommen sie nur den konventionellen oder ökologischen „Einheitspreis“ – Preisdifferenzierung mit dem, was Betriebe über den Standard hinaus leisten, ist bisher nur mit vielen Herausforderungen möglich.


Das wollen wir ändern!


Mit Fields of Diversity bauen wir gerade eine neue Wertschöpfungskette und Marke für pflanzliche Lebensmittel auf. Denn wir glauben, dass es eine wachsende Gruppe von Konsumenten gibt, die


> konkrete, messbare Leistungen für die Umwelt erwarten, anstatt blind Siegeln zu folgen


> sich größtenteils pflanzlich ernähren und eine größere Vielfalt an pflanzlichen Grundnahrungsmitteln suchen


> bereit sind, innovative und engagierte Landwirte direkt zu unterstützen und teilweise auch in einen Dialog treten wollen.


Diese Menschen will Fields of Diversity ansprechen und dabei ist uns folgendes wichtig: Anbaupraktiken mit tatsächlichen Umweltvorteilen unabhängig ob Bio oder konventionell, Vielfalt auf den Äckern und den Tellern, sowie Transparenz und Dialog zwischen Landwirtschaft und Konsumenten. Aber ein wichtiger Baustein fehlt noch:


Du!


Wir suchen Betriebe, die partnerschaftlich mit uns weiterkommen wollen. Zusammen erarbeiten wir neue Anbaupraktiken und verkaufen die entsprechenden Produkte unter der Marke Fields of Diversity direkt über unseren Online Shop. Dabei geht es im ersten Schritt um trockene pflanzliche Lebensmittel, die ohne größere Verarbeitungsschritte vermarktet werden können, wie z.B. unterschiedliche Erbsen & Bohnen, Dinkel, Quinoa, Amaranth, etc.


Wen genau suchen wir?


Aufgeschlossene Menschen aus der Landwirtschaft, die ...


… heute schon durch eigene Anbauideen zeigen, dass sie an neuen Anbausystemen interessiert sind. Dabei gehen sie ihre eigenen Wege und denken über staatliche Mindeststandards und Anforderungen von Siegeln hinaus.


… zum Beispiel Direktsaat, weite Fruchtfolgen, dauerhafte Begrünung, Relay-/Intercropping oder Untersaaten anwenden.


… zum Beispiel Blühstreifen, extensive Feldränder, Agroforstsysteme oder Heckensysteme etabliert haben.


… zum Beispiel mit neuen Kulturen oder besonderen Sorten arbeiten.


… langfristig eine neue Wertschöpfungskette mitgestalten wollen und im Idealfall bereits jetzt einen kleinen Teil ihrer Ware für uns bereitstellen können.


… motiviert sind, einen offenen und transparenten Dialog mit uns und Konsumenten zu führen.


… bereit sind, mit uns gemeinsam Anbausysteme mit zusätzlichen Umweltleistungen für die nächsten Jahre zu planen und sowohl Ziele als auch Fortschritte und Hürden mit uns und Konsumenten zu diskutieren.

Wenn du dich mit deinem Betrieb davon angesprochen fühlst, dann melde dich bei uns unter sebastian@ageofplants.com.


Wir freuen uns von dir zu hören!

350 Ansichten
 

©2020 by Age of Plants GmbH